Am 10. September trafen sich im Hotel „The Ritz-Carlton Berlin“ rund 450 nationale und internationale Persönlichkeiten zum dreamball 2015, um das Programm look good feel better für Krebspatientinnen der gemeinnützigen Gesellschaft DKMS LIFE zu unterstützen. Gemeinsam mit Hauptsponsor DOUGLAS und den Co-Sponsoren L‘OREAL und BMW war der dreamball 2015 wieder ein gelungener Abend. Ruth Neri, Programme Director look good feel better, freute sich als Gastgeberin zusammen mit Claudia Reinery, General Manager der PARFÜMERIE DOUGLAS DEUTSCHLAND GmbH, zahlreiche prominente Gäste zu begrüßen darunter u.a. Marie Amière, Barbara Becker, Mandy Capristo, Nazan Eckes, Lena Gercke, Franziska Knuppe-Möstl, Miriam Pielhau, Simone Thomalla und Udo Walz. Für internationalen Glamour und musikalischen Genuss sorgten Soul-Sängerin Joss Stone, Newcomer Graham Candy und Überraschungsact Sarah Connor. Barbara Schöneberger führte die Gäste zum siebten Mal durch einen traumhaften Abend und die Schirmherrschaft übernahm wieder Sylvie Meis. Im Rahmen des dreamball konnte ein Erlös von rund 650.000 Euro für das Patientenprogramm look good feel better erzielt werden.

Eröffnet wurde der Ball musikalisch mit einem „Happy Birthday“ Geburtstagständchen durch Barbara Schöneberger. In gewohnt frech-charmanter Manier führte die Moderatorin anschließend durch den zehnten DKMS LIFE dreamball.

Sylvie Meis unterstütze die Charity-Gala erneut als Schirmherrin und schickte ihre Geburtstagsgrüße in einer Videobotschaft. Seit ihrer Krebserkrankung vor sechs Jahren will sie anderen Krebspatientinnen Mut machen und engagiert sich für die look good feel better Kosmetikseminare, die krebskranken Mädchen und Frauen zwei Jahrzehnten neues Selbstwertgefühl schenken.

dreamladies 2015: Im Mittelpunkt der Charity-Gala standen auch in diesem Jahr wieder starke Frauen, die von ihrem Umgang mit der lebensbedrohlichen Krankheit Krebs und den Auswirkungen der Therapie berichteten. In bewegenden Worten schilderte die 41-jährige Pia Bollig von ihrer Brustkrebserkrankung. Die alleinerziehende Mutter aus Mönchengladbach ließ sich von der Diagnose nicht unterkriegen. Doch die Krebserkrankung und äußerlichen Veränderungen der Therapie haben sowohl sie als auch ihre Tochter Hanna sehr belastet. Die Teilnahme am look good feel better Programm nahm Pia die Angst vor dem Haarverlust, schenkte ihr neues Selbstwertgefühl und Lebensfreude, und ihrer Tochter Hanna ein Stück Normalität und Sicherheit. Denn eine Krebserkrankung belastet nicht nur die Betroffene, sondern ihr gesamtes Umfeld. Auch die Auftritte der Patientinnen Laura Kricke und Irene Meister bewegten die Gäste. Die 19-jährige Schülerin aus Lehrte und die 40-jährige Hamburgerin berichteten von ihren Erfahrungen mit der Krankheit und von ihrem Besuch eines look good feel better Seminars, das ihnen half mit dem Verlust von Haaren, Wimpern und Augenbrauen besser umzugehen.

Hochkarätige Show Acts und als krönendes Highlight eine Überraschung:
Ein musikalischer Hochgenuss beim dreamball 2015 war der Auftritt von Joss Stone. Mit Songs wie „You had me“ und „Son of a preacher man“ zeigte sie eine unglaubliche Farbenvielfalt in ihrer unverwechselbaren Soul-Stimme. Auch Newcomer Graham Candy beeindruckte mit seiner einzigartigen, charismatischen Stimme, die vielen noch vom Sommer-Hit „She Moves (Far Away)“ des DJs und Produzenten „Alle Farben“ im Ohr ist. Als Mitternachtsact eingeflogen wurde Sarah Connor und brachte allen als Überraschungsact mit ihrem aktuellen Hit „Wie schön du bist“ Gänsehautfeeling.

DOUGLAS CHARITY STAR 2015: Auch der „Douglas Charity Star“ wurde in diesem Jahr wieder verliehen. Claudia Reinery, General Manager der PARFÜMERIE DOUGLAS DEUTSCHLAND GmbH, überreichte ihn an Model und Moderatorin Marie Amière. Sie engagiert sich schon seit vielen Jahren für die look good feel better Kosmetikseminare und weiß, wie betroffene Frauen sich fühlen. Denn sowohl ihre Mutter als auch Oma starben an Krebs und mussten unter den äußerlichen Veränderungen während der Therapie, wie z.B. Haarausfall, leiden. Daher möchte das Model Krebspatientinnen helfen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Der Preis ist ein gläserner Tropfenflacon mit goldenem Inhalt, mit dem sich DOUGLAS zum Ziel gesetzt hat, Menschen stets aufs Neue für das Thema zu sensibilisieren und zu begeistern, ebenfalls für die gute Sache tätig zu werden. Außerdem überreichte Reinery im Namen von DOUGLAS einen Scheck in Höhe von 100.000 Euro an DKMS LIFE. Ein weiteres Highlight: Der preisgekrönte Hollywoodstar Jennifer Aniston sendete eine Videobotschaft aus L.A. Auch sie engagiert sich für das Patientenprogramm look good feel better. Von ihrem Parfum „J“ by Jennifer Aniston, das in Deutschland von Elizabeth Arden exklusiv bei DOUGLAS lanciert wurde, geht 1 Euro je Duft zugunsten DKMS LIFE. Reinery überreichte zusätzlich zusammen mit Udo Heuser, Geschäftsführer Elizabeth Arden, aus dieser Aktion einen Spendenscheck über 50.000 Euro.

Weitere Programmhighlights des Abends:

L’Oréal Geschäftsführerin Nathalie Roos freute sich gleich mehrere Charity-Aktionen zu präsentierten. L’Oréal Professionelle Produkte unterstützte das look good feel better Haarprogramm, im Rahmen von 100 Jahre Maybelline New York wurden 50.000 Euro an DKMS LIFE übergeben und mit L’Oréal Paris wird zurzeit von einer limitierten Color Riche Charity-Edition 1 Euro je Lippenstift an DKMS LIFE gespendet. Weiterhin sicherte Roos zu, im kommenden Jahr auch mit der Marke Garnier zu unterstützen.

ghd verkaufte bereits zum vierten Mal die limited pink Edition zugunsten der DKMS LIFE. In diesem Jahr umfasste die „Limited Edition ghd Vintage Pink“ gleich vier Produkte, von denen ein Betrag zugunsten des look good feel better Programms ging. Durch deren Verkauf und einer zusätzlichen Spendenaktion bei Instagram konnte ghd eine Spendensumme von 121.387 Euro erzielen und beim dreamball überreichen.

Eau Thermal Avène spendete 50.000 Euro, die durch den Verkauf einer Sonderedition ihres Thermalwassers zusammengekommen sind. Weiterhin plant Eau Thermal Avène die Kampagne, um Pharmazeutisch-technische Assistentinnen als DKMS LIFE Kosmetikerinnen auszubilden, fortzusetzen.
Basler stellte beim dreamball eine große Spendenaktion rund um den Wollmantel „Coat of confidence“ vor. Geschäftsführer Reiner Unkel sicherte daraus schon einmal eine Spendensumme von 30.000 Euro zu.